Zur Nagerproblematik

Mäuse und Ratten sind weltweit weit verbreitet. An ihrem Lebensumfeld stellen sie keine großen Ansprüche und können daher überall auftreten. Die negativen Auswirkungen für Menschen sind erheblich:

  • Als Vorratsschädlinge treten sie dort auf, wo Lebensmittel oder Tierfutter gelagert wird, die Folgen sind wirtschaftliche Schäden.
  • Als Hygieneschädlinge übertragen sie verschiedene Krankheiten durch Kot, Urin und durch Belaufen in Küchen und weiteren Wohn- und Arbeitsbereichen.
  • Durch ihre Nagertätigkeit sind Mäuse und Ratten auch als Materialschädlinge gefürchtet. Als Schädlingsbekämpfer haben wir schon in Betrieben gearbeitet, wo durch Nagetätigkeit an Kabeln verursachte Produktionsausfälle zu großen finanziellen Verlusten geführt haben.

Schlagfallen oder der Einsatz von Katzen können einen Befall reduzieren, aber nur selten wird eine Population ganz beseitigt.

Hier bieten wir als Fachbetrieb konzeptionelle Lösungen, zum einen durch eingehende Untersuchung des befallenen Objektes, Gebäudesicherung und flächendeckende Bekämpfung, meistens im Fraßköderverfahren. Hierbei steht die Sicherheit für die betroffenen Menschen (Hausbewohner, Mitarbeiter, Kinder, Heimbewohner etc.) sowie von Wild- und Haustieren für uns an höchster Stelle.

Wir kümmern uns um einen Befall bis er getilgt ist. Dies kann an dem einen Objekt durch einen einzigen Einsatz erreicht werden, in problematischen Bereichen oder dort, wo ein Befall bereits sehr lange besteht, über mehrere Wochen oder Monate.