VFöS Logo

Professionell Flöhe bekämpfen

Floehe

Wir bekämpfen Flöhe

Ein Flohbefall ist nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich, da die blutsaugenden Insekten juckende Stiche verursachen und den Mensch direkt schädigen. Tiere können zusätzlich durch den Parasit befallen werden, weshalb Haushalte mit Haustieren besonders häufig betroffen sind. Bei Tieren, die sich draußen im Grünen aufhalten und in Kontakt mit einem befallenen Tier geraten, ist die Wahrscheinlichkeit eines Befalls groß, wobei ein einziger Floh ausreicht. Doch oftmals bleibt der Befall unentdeckt, weil die Flöhe oft nicht gesehen und als diese erkannt werden. Sollten Sie Flöhe in Ihrem Haushalt haben, helfen wir Ihnen, diese zu bekämpfen. Dabei legen unsere geschulten Kammerjäger viel Wert auf Professionalität und kommen mit einem diskreten Fahrzeug zu Ihnen vor Ort.

Wir übernehmen die Flohbekämpfung

Unsere professionellen Kammerjäger wenden moderne Methoden zur Bekämpfung von Flöhen an, damit Sie die lästigen Parasiten in Ihrem Haushalt wieder loswerden. Flohbekämpfung ist die Sache eines Profis: nach der Bestimmung der Floharten und der Ermittlung der Ursache für Flöhe im Haus wird durch den Einsatz von Präparaten und verschiedenen effektiven Verfahren der Befall bekämpft. Dabei involvieren wir unsere Kunden in den Prozess und stimmen die Maßnahmen mit Ihnen ab. Zusätzlich bieten wir schriftliche Kundeninformationen mit Tipps und Verhaltenshinweisen zur Vor- und Nachbereitung, wenn insektizide Einsätze gewünscht, bzw. unumgänglich sind.

Unsere Empfehlung

Selbstgekaufte Insektensprays erzielen oft nicht nur nicht die gewünschte Wirkung, sondern können auch gesundheitsschädlich sein. Daher raten wir von der Verwendung dieser dringend ab und empfehlen eine professionelle Bekämpfung mit Mitteln, die keine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Dazu stehen wir Ihnen mit unserer Expertise und Fachkompetenz zur Verfügung und lösen das Problem professionell.

krings rhein ruhr gebiet 1

Unser Einsatzgebiet für die professionelle Flohbekämpfung - auch in Ihrer Nähe

Rolf Krings Schädlingsbekämpfung e.K. bekämpft Flohbefälle in Haushalten in ganz NRW. Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über Köln, Bonn, Düsseldorf bis nach Lohmar, Overath und Umgebung. Wir sind nur einen Anruf von Ihnen entfernt und können möglichst schnell handeln, um die Flöhe abzutöten, damit Sie sich in Ihrem Zuhause wieder wohlfühlen können.

Kosten für die Bekämpfung von Flöhen durch einen Kammerjäger

Die Kosten für einen Kammerjäger, speziell für den Flohbefall, sind individuell und transparent. Rufen Sie uns gerne für ein individualisiertes Angebot mit transparenter Kostenaufstellung an.

In diesen Bereichen berechnen wir keine Anfahrtskosten: Stadtgebiet Köln, Stadtgebiet Bonn, Stadtgebiet Leverkusen, Rhein-Sieg-Kreis (Siegburg, Troisdorf, Niederkassel, Sankt Augustin, Lohmar, Hennef, Königswinter, Bad Honnef, Remagen, Rheinbach, Meckenheim, Wachtberg, Bornheim, Wesseling, Brühl, Hürth, Frechen) und Rheinisch-Bergischer Kreis (Rösrath, Overath, Bergisch-Gladbach), sowie im Oberbergischen Kreis (Gummersbach, Kürten, Bechen, Lindlar, Much etc.).

Floehe

Flöhe bekämpfen

Flöhe befallen meist den unmittelbaren Wohn- und Schlafbereich des Menschen, wobei sich diese häufig in Kleidungsstücke oder Textilien aufhalten. Daher ist es wichtig, Flöhe zu erkennen und mit Wirkstoffen zu bekämpfen, die der Gesundheit nicht schaden. Kammerjäger, die spezialisiert auf Flöhe sind, wissen, wo sie sich aufhalten und haben Zugang zu wirksamen Insektiziden, um eine Vermehrung des Ungeziefers zu verhindern und den Befall zu stoppen. Gemeinsam mit Ihnen machen wir Ihren Haushalt frei von Flöhen.

Woran erkenne ich Flöhe?

Es gibt verschiedene Arten von Flöhen, wobei es sich häufig um zwei bis drei mm lange braune oder rötliche Parasiten handelt. Bei Tieren macht sich der Befall durch häufiges Kratzen oder beißen in das Fell bemerkbar. Hautrötungen und kahle Stellen im Fell sind ebenfalls ein Anzeichen und helfen, einen Befall mit Flöhen zu erkennen. Flohbisse auf der Haut des Menschen werden häufig rot und können, wie bei Tieren auch, anschwellen. Dabei sind die Stiche meist nah beieinander.

Besteht der Verdacht, dass das Haustier befallen ist, kann ein Flohkamm Gewissheit bringen. Das Tier sollte mit dem Kamm gründlich gebürstet werden und der Kamm dann auf einem feuchten Tuch ausgeklopft werden. Sind dort schwarze Rückstände zu sehen, die nach einer Weile auf dem feuchten Tuch rötlich oder bräunlich werden, kann von einem Flohbefall ausgegangen werden.

Woher kommen Flöhe?

Die blutsaugenden Parasiten können bei Haustieren, besonders Hunden und Katzen aber auch bei Menschen auftreten. Tiere, die sich draußen aufhalten, können dort durch Flöhe befallen werden und tragen die Parasiten dann mit in die Wohnung. Diese können durch das Spielen mit befallenen Artgenossen übertragen werden oder gelangen über Vogelnester in der unmittelbaren Nähe in die Wohnung. Auch Mäuse oder Ratten können Flöhe übertragen.

Wie lange leben Flöhe?

Ein erwachsener Floh lebt in der Regel mehrere Wochen bis Monate. Allerdings vermehren sich Flöhe besonders schnell. Ein Weibchen legt in der Regel ca. hundert Eier, die innerhalb von 10 Tagen schlüpfen. Diese werden direkt auf dem Haustier oder in der unmittelbaren Nähe abgelegt. Aus den Eiern schlüpfen Larven oder Puppen, die sich ebenfalls in schneller Zeit zu ausgewachsenen Flöhen entwickeln und sich vermehren. Daher ist es wichtig, den Zyklus schnellstmöglich zu durchbrechen und eine Vermehrung zu verhindern.

Können Flöhe Krankheiten übertragen?

Flohbisse lösen einen Juckreiz aus und Stiche können sich entzünden oder eine allergische Reaktion auslösen. Theoretisch können Flöhe Krankheiten wie Fieber oder Bandwürmer übertragen werden. Die Übertragung direkter Krankheiten ist in Mitteleuropa eher selten.

Flöhe mit Hausmitteln bekämpfen

Es gibt einige Hausmittel wie Lösungen aus Apfelessig und Wasser oder ätherische Öle, die dazu beitragen können, den Befall zumindest zu reduzieren. Häufig werden zusätzlich frei verkäufliche Chemikalien empfohlen. Dabei ist zu beachten, dass die Hausmittel häufig weniger effektiv sind und viele Chemikalien Gesundheitskrisen aufweisen. Wird der Befall nicht vollständig bekämpft, kommt es immer wieder zu erneuten Ausbrüchen. Professionelle Kammerjäger bekämpfen den Befall effektiv und langfristig unter Berücksichtigung Ihrer Gesundheit.

Deshalb sollten Sie einen Schädlingsbekämpfer für Flöhe beauftragen

Damit die Flöhe effektiv bekämpft werden können, muss in einem ersten Schritt die Flohart ermittelt werden. Dabei gibt es verschiedene Arten wie beispielsweise Katzenflöhe, Hundeflöhe, Igelflöhe, Vogelflöhe, Rattenflöhe oder Kaninchenflöhe. Zudem muss die Ursache geklärt werden, um ein erneutes Auftreten zu vermeiden. Dabei gibt es unterschiedliche Methoden und Präparate, die für die Bekämpfung notwendig sind.

Mit unserer Expertise und langjährigen Erfahrung sind wir Experten für die effektive Flohbekämpfung. Dabei achten wir auf umweltfreundliche Präparate, welche die Gesundheit des Mensch und Tier nicht beeinträchtigen

Flohbefall vorbeugen: 5 Tipps um Flöhe zu vertreiben!

Präventiv können viele Maßnahmen eigenständig ergriffen werden, um einem Flohbefall vorzubeugen.

Regelmäßig Staubsaugen: Das gesamte Haus und auch Textilien wie Teppiche oder Stoffmöbel sollten regelmäßig gründlich gesaugt werden. Dabei sollten auch Ritzen und Stellen, die weniger gut zugänglich sind, gesaugt werden, weil sich die Larven dort aufhalten. Nach dem Saugen sollte der Staubsaugerbeutel umgehend entsorgt werden, damit die Vermehrung gestoppt wird.

Gründlich Reinigen: Besonders die Schlafplätze der Haustiere und Textilien, mit denen sie in Berührung kommen, sollten regelmäßig gewaschen werden. Durch heißes Waschen mit einer Temperatur über 60 Grad werden Textilien von Eiern oder Larven befreit.

Kämmen mit einem Flohkamm: Haustiere sollten regelmäßig gepflegt werden. Das Bürsten mit dem Flohkamm oder Baden kann dazu beitragen, Flöhe und Floheier zu entfernen. Zusätzlich können Präparate, die durch einen Tierarzt verschrieben wurden, angewandt werden.

Vermeidung von Wildtieren: Halten Sie wild lebende Tiere wie Nagetiere von Ihrem Zuhause fern, da sie Flöhe tragen können. Verschließen Sie mögliche Eingangspunkte in Ihrem Zuhause und entfernen Sie potenzielle Nistplätze.

Frühe Erkennung und Behandlung: Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Haustiere auf Anzeichen von Flohbefall, wie übermäßiges Kratzen oder Beißen. Wenn Sie Anzeichen eines Flohbefalls feststellen, wenden Sie sich umgehend an Ihren Tierarzt, um eine Behandlung zu beginnen und eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Kontakt

Rolf Krings Schädlingsbekämpfung
Provinzialstraße 17 Zentrale
53859 Niederkassel

E-Mail-Adresse
info@wanzenschreck.de

Bonn 0228 696769
Köln 0221 7771655
Solingen 0212 25089050
Düsseldorf 0211 3902442
Lohmar 02246 912070

Overath 02205 895533

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden